Eintracht Frankfurt 2:0 SC Freiburg: Ein Überraschungssieg gegen den SC Freiburg

FREIBURG IM BREISGAU. Eintracht Frankfurt gewann überraschend den SC Freiburg mit 2:0 durch ein Tor von J. Lindstrom (35') und ein Tor von F. Kostic (44').

SC-Freiburg-vs-Eintracht-Frankfurt-0-2-Bundesliga
  • Google News

FREIBURG IM BREISGAU. Eintracht Frankfurt gewann überraschend den SC Freiburg mit 2:0 durch ein Tor von J. Lindstrom (35′) und ein Tor von F. Kostic (44′). Beim Ballbesitz war der SC Freiburg deutlich überlegen (62%).

Das Spiel fand am Sonntag im MAGE SOLAR Stadion in Freiburg im Breisgau statt und begann um 14:30 Uhr Ortszeit. Schiedsrichter war Florian Badstübner, der von Markus Schüller und Philipp Hüwe unterstützt wurde. Der 4. Offizielle war Michael Bacher. Das Wetter war bewölkt. Die Temperatur war ziemlich kalt um 2,9 Grad Celsius oder 37,27 Fahrenheit. Die Luftfeuchtigkeit betrug bis zu 94 %.​

Spiel Statistiken

Der SC Freiburg hielt den Ball zu 62 % fest unter Kontrolle, während Eintracht Frankfurt mit 38 % Ballbesitz zu kämpfen hatte.

Der SC Freiburg war mit 89 gefährlichen Angriffen und 21 Schüssen, davon 3 Schuss, aggressiver Ziel. Nichtsdestotrotz konnte Eintracht Frankfurt die Lösung finden, um dieses Spiel zu gewinnen.

Der SC Freiburg schoss 21 Mal, 3 Mal aufs Tor, 18 Mal daneben. Auf der anderen Seite schoss Eintracht Frankfurt 12 Mal, 6 aufs Tor, 6 Mal daneben.

Karten

Der SC Freiburg erhielt keine Gelben Karten. Auf der Gegenseite erhielt Eintracht Frankfurt 4 Gelbe Karten (T. Chandler, Tuta, A. Toure und K. Trapp).

Nach diesem Spiel bleibt der SC Freiburg mit 22 Punkten im 3. Platz. Auf der Gegenseite wird Eintracht Frankfurt wie der FC Augsburg 12 Punkte haben, um auf dem 14. Platz zu bleiben.

Spiel Ereignisse

  • 35'
    35'

    J. Lindstrom

  • 44'
    44'

    F. Kostic

  • 46'
    46'

    K. Schade

    N. Schlotterbeck

  • 49'
    49'

    T. Chandler

  • 53'
    53'

    Tuta

  • 65'
    65'

    A. Toure

    T. Chandler

  • 69'
    69'

    A. Toure

  • 69'
    69'

    J. Haberer

    M. Eggestein

  • 70'
    70'

    R. Sallai

    Jeong Woo-Yeong

  • 73'
    73'

    K. Trapp

  • 74'
    74'

    Ragnar Ache

    Jesper Lindström

  • 74'
    74'

    Sebastian Rode

    Djibril Sow

  • 85'
    85'

    Noah Weißhaupt

    Lukas Kübler

  • 85'
    85'

    Stefan Ilsanker

    Rafael Borré

  • 90'
    90'

    E. Demirovic

    V. Grifo

Nächstes Spiel

Im kommenden Bundesligaspiel spielt der SC Freiburg am 27. November beim VfL Bochum 1848 aus mit einer 1-0 Kopf-an-Kopf-Statistik zugunsten des SC Freiburg (1 Unentschieden).

Eintracht Frankfurt will host FC Union Berlin on the 28th of November with a 2-1 head to head stats in favor of Eintracht Frankfurt (1 draw).

SC Freiburg: Formationen und Aufstellung

Der SC Freiburg startete mit einer extrem aggressiven Aufstellung (3-4-3).

Der Manager Christian Streich hat sich entschieden, mit dem folgenden Team zu spielen: Mark Flekken (7.1), Manuel Gulde (6.8), Philipp Lienhart (6.5), Nico Schlotterbeck (5.9), Lukas Kübler (7.4), Maximilian Eggestein (6.2), Nicolas Höfler (6.8), Christian Günter (7.1), Woo-Yeong Jeong (6.3), Lucas Höler (8.0) and Vincenzo Grifo (7.5).

Wechsel

SC Freiburg hat 5 Änderungen vorgenommen: N. Schlotterbeck for K. Schade (46′), M. Eggestein for J. Haberer (69′), Jeong Woo-Yeong for R. Sallai (70′), L. Kubler for N. Weisshaupt (85′) and V. Grifo for E. Demirovic (90′).

Top spieler: Lucas Höler

Der wohl beeindruckendste Spieler des SC Freiburg war Lucas Höler.

Seine Wertung ist (8.0) mit 40 Pässen (70% Genauigkeit) und 2 Schlüssel geht. Er gewann 14 von 21 Duellen.

Eintracht Frankfurt: Formationen und Aufstellung

Eintracht Frankfurt startete mit einer 3-4-2-1 Aufstellung (3-4-2-1).

Auf der anderen Seite, Oliver Glasner gespielt mit: Kevin Trapp (7.3), Tuta (7.7), Makoto Hasebe (7.4), Evan N’Dicka (7.2), Timothy Chandler (6.4), Djibril Sow (7.1), Kristijan Jakić (7.6), Filip Kostić (7.2), Daichi Kamada (7.4), Jesper Lindstrøm (7.4) and Rafael Santos Borré (6.8).

Wechsel

Eintracht Frankfurt hat 4 Änderungen vorgenommen: T. Chandler for A. Toure (65′), D. Sow for S. Rode (74′), J. Lindstrom for R. Ache (74′) and R. Borre for S. Ilsanker (85′).

Top spieler: Tuta

Der wahrscheinlich beeindruckendste Spieler bei Eintracht Frankfurt war Tuta, auch wenn er kein Tor erzielte.

Seine Bewertung ist (7.7) mit 30 Durchgänge (66% Genauigkeit) und 1 Schlüsseldurchgang. Er hat 2 von 11 Duellen gewonnen.

Results of the day

These are the results of the day in the Bundesliga

More from Lootrs